Der Kreisverband Potsdam-Mittelmark der Alternative für Deutschland (AfD) begrüßt Sie herzlich. Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die AfD Potsdam-Mittelmark informieren. Wir geben Ihnen einen Überblick über unsere Aktivitäten im Kreis und stellen unsere Positionen dar.


 

Bürgerdialog Groß Kreutz

Am 12.08. findet in Groß Kreutz der nächste Bürgerdialog statt. Nach dem Erfolg in Brück, stellt sich Sven Schröder den Fragen der Bürger in der Gemeinde Groß Kreutz.
Sven Schröder der Kandidat der AfD lädt die Bürger
... (weiterlesen)

Bürgerdialog_Groß Kreutz


 

Auftaktveranstaltung in Brück zum Landratswahlkampf

Am 5. August lädt der Landratskandidat Sven Schröder zum Bürgerdialog ins Schützenhaus in Brück ein. Sven Schröder tritt für die Alternative für Deutschland (AfD) am 25. September im Kreis Potsdam-Mittelmark zur Wahl des neuen Landrats an. (weiterlesen)

Schröder Kopie

Willkommenskultur für Verbrecher

 

Deutschland, ein schutzloses, wehrloses, machtloses Gebilde

                          von Heiner Giersberg

Sami ist 39 Jahre alt, Afghane. Herausragendes Merkmal seines Lebenslaufes ist die unbestrittene Tatsache, dass er Leibwächter eines der größten Verbrecher der Neuzeit war, eines gewissen Osama bin Laden, Anführer der blutbefleckten Terrororganisation Al Kaida. Vor Jahren ist seine Existenz von einem amerikansichen Spezialkommando auf pakistanischem Boden beendet worden. In Bin Ladens Dunstkreis hatten sich nur Gleichgesinnte aufgehalten: Ebensolche Mörder, Kopfabschneider, Sadisten und Vergewaltiger. Sami gehörte zu ihnen. Vor mindestens 10 Jahren - vielleicht noch länger - packte er seine Habseligkeiten und fuhr nach Deutschland, um dort ein komfortableres Leben genießen zu können. Mindestens 10 Jahre deshalb, weil in diesem Jahrzehnt Samis brutale Vergangenheit von deutschen Behörden aufgedeckt worden ist und sie ihn deshalb abschieben wollten.

Da haben wir aber die Rechnung ohne deutsche Gerichte gemacht. (weiterlesen)


 

Sven Schröder zum Landratskandidat der AfD nominiert

Potsdam-Mittelmark: Der Kreisverband der AfD Potsdam-Mittelmark wählte am 20.04.2016 Sven Schröder, Mitglied des Landtages und Vorsitzender des Ausschusses für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft,  zu ihrem Kandidaten für die Landratswahl, die im September stattfinden wird. Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises erhalten am 25. September erstmalig die Gelegenheit den Landrat direkt zu wählen. ...(weiterlesen)

1439211103764

Das Kreuz mit dem Islam

Nur die AfD stemmt sich mutig gegen deutsches Duckmäusertum und die um sich greifende Islamisierung mit bösen Folgen

von Heiner Giersberg

Wer sich mit dem Islam kritisch auseinandersetzt, darf, unabhängig vom Zeitpunkt seines Kommentars, Interesse voraussetzen. Zu viel und vor allem zu viel an Häßlichem, was sich um den Islam in Deutschland rankt, ist geschehen, hat meist zu kurzzeitigem Nachhall und nur kurz aufflackernder Empörung gesorgt: Die verschiedenen 'Ehrenmorde' junger Muslime an Frauen, die zunehmende Kriminalität muslimischer Personen (und ganzer Clans) in deutschen Städten, besonders in Berlin, das berüchtigte Beispiel hundertfacher sexueller Übergriffe an Silvester in Köln, Gewalttaten junger muslimischer Männer in Asylantenheimen, Raubzüge und Diebstähle.

Alles nur Einzelfälle, hören wir fortwährend beschwichtigend,... (weiterlesen)


 

AfD schickt eine echte Alternative zur Bürgermeisterwahl in Kloster Lehnin

Kloster Lehnin: Der Kreisverband der AfD Potsdam-Mittelmark meldete kurz vor dem Ende der Frist ihren Bürgermeisterkandidaten Falk Deuter an. Somit steht zur Bürgermeisterwahl am 20.03.2016 in Kloster Lehnin ein dritter Kandidat zur Wahl, der sich klar als Alternative zu den anderen Kandidaten aufstellt. (weiterlesen)

Bürgermeisterwahl Falk Deuter Kloster Lehnin Landkreis Potsdam Mittelmark

Windkraft Bürgermeisterwahl Kloster Lehnin Potsdam Mittelmark AfD


 

"Hass" und "Hetze"

Die vergiftete Sprache der AfD-Gegner

          von Heiner Giersberg

Es war morgens kurz nach halb acht, die Werkstatt hatte gerade geöffnet. Zwei freundliche, gutgekleidete ältere Herren, Typ pensionierte Finanzbeamte, betraten das Büro. Ob sie dem Chef einen jungen Syrer als Praktikanten ans Herz legen dürften? Was kann der junge Mann denn, lautete die schmucklose Frage. Es stellte sich heraus: Der etwa 20jährige war zwar sympathisch, sprach aber trotz monatelangen Aufenthaltes in Berlin kaum ein Wort Deutsch und von Autotechnik hatte er nicht den Anflug einer Ahnung. (weiterlesen)

AfD Potsdam-Mittelmark hat einen neuen Vorstand gewählt

Die Alternative für Deutschland (AfD) des Kreisverbandes Potsdam-Mittelmark hat sich eine neue Führung gegeben. Zur Vorsitzenden wurde die 34jährige Unternehmerin Sandra Robinson gewählt, ihre beiden Stellvertreter sind künftig der leitende Angestellte Boris Brakebusch sowie der Angestellte Klaus Morian. Die Aufgabe eines Kassierers bleibt in den Händen des Unternehmers Peter Korr, die einer Schriftführerin wechselt zu der selbständigen Tierärztin Dr. Kornelia Kimpfel. Der bisherige Vorsitzende des Kreisverbandes und Landtagsabgeordnete Steffen Königer wurde einer der drei Beisitzer, zu denen noch der Landtagsabgeordnete Sven Schröder sowie der Journalist Heiner Giersberg gehören. (weiterlesen)

"Gutmensch" und die Entlarvung einer "Elite"

Herrjeh, was für ein Aufschrei! Kaum hatte eine deutsche Sprachjury den Begriff "Gutmensch" als das Unwort des Jahres stigmatisiert, fühlte sich die versammelte Kommentatorenschaft aus Presse, Rundfunk und Fernsehen bemüßigt, sich auf die Seite der so Bezeichneten zu schlagen und im Sinne der political correctness wüste Attacken zu reiten: Beleidigung, Verunglimpfung, Verächtlichmachung des wunderbaren, warmherzigen, toleranten Teils unserer Gesellschaft, der sich aufopfernd um Flüchtlinge kümmert, im Gegensatz zum "Pack" (Vizekanzler Gabriel), den Populisten oder gar Rechtsradikalen. (weiterlesen)


 

George und Angela

Hollywoodglamour als Wahlkampfhilfe

Da wird der Bundeskanzlerin aber ein wohliger Schauer über den Rücken gelaufen sein: George Clooney, einer der sexiest men alive begehrte ein Gespräch mit Angela Merkel. Oder war es in Wahrheit nicht umgekehrt? Kam nicht die Public-relation-Abteilung des Kanzeramtes, die Chance der Berliner Filmfestpiele nutzend, auf die gloriose Idee, das gleißend-helle Scheinwerferlicht des amerikanischen Filmschaffenden in Richtung verdunkelter, ermatteter, zum Stillstand gekommener deutscher Politik zu lenken? 

Versteht die Kanzlerin viel von ... (weiterlesen)

Close